Mit dem Dampfer „Diesbar“ nach Riesa

Anlässlich des 140. Schiffsjubiläums wird der letzte verbliebene Kohledampfer der Weißen Flotte Sachsen, der Raddampfer „Diesbar“, auf eine besondere Tour gehen.

Am 19. Juli 2024 wird das Schiff, welches in den 1980er Jahren mithilfe der Fachgruppe Elbeschifffahrt vor der Verschrottung gerettet und wiederaufgebaut wurde, nach Riesa fahren. Über Jahrzehnte war die, durch das Stahl- und Walzwerk und die Nudelfabrik weithin bekannte Stadt das Endziel der Linienschiffe der Dresdener Weißen Flotte. Nun wird der Anleger durch den, von der ältesten Schiffsdampfmaschine der Welt angetriebenen Dampfer „Diesbar“ wieder angefahren.

Zwei Tage wird das Schiff in Riesa verbringen, unter anderem ist eine Abendbrotfahrt am 20. Juli 2024 im Angebot. Die Rückfahrt wird dann am 21. Juli 2024 bis nach Dresden erfolgen.

Die Mitglieder der Fachgruppe Elbeschifffahrt freuen sich auf Grund ihrer besonderen Verbindung zum Dampfschiff „Diesbar“, dass zum diesjährigen Jubiläum diese Sonderfahrt angeboten wird. Selbstverständlich ist eine Begleitung der Fahrt geplant. Konkrete Informationen werden in Wort und Bild rechtzeitig veröffentlicht.

Zum Buchungsportal der Weißen Flotte Sachsen:

https://www.saechsische-dampfschifffahrt.de/fahrten/dresden-riesa-mit-dem-pd-diesbar/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert